Handelsfachwirt Weiterbildung

Voraussetzungen, Beginn, Dauer, Kosten, Abschluss und Lehrgangs- schwerpunkte. Alle Informationen zur Weiterbildung zum Handelsfachwirt sind hier zu finden. Nehmen Sie Ihre Karriere jetzt selbst in die Hand.

Die Weiterbildung zum Handelsfachwirt

Der Handelsfachwirt kann im Fernstudium als auch berufsbegleitend oder Vollzeit absolviert werden. Für engagierte Nachwuchskräfte im Handel ist das Fernstudium zum Handelsfachwirt der flexibelste Weg.

Anbieter des Handelsfachwirts

Bei folgenden Instituten können Sie eine Präsenzweiterbildung oder ein Fernstudium zum Handelsfachwirt absolvieren.

Die Weiterbildung im Überblick

Der Lehrgang zum Handelsfachwirt im Überblick
Voraussetzungen

Option 1:

  • kaufmännische Berufsausbildung (Einzel-, Groß- oder Außenhandel)

und

  • mindestens 1 Jahr Berufspraxis  in einem Handelsunternehmen

Option 2:

  • ohne kaufmännische Ausbildung mindestens 3,5 Jahre Berufspraxis in einem fachnahen Wirtschaftszweig
Beginn
  • Die Aufnahme eines Fernstudiums zum Handelsfachwirt ist jederzeit möglich, je nach Anbieter gibt es auch feste Anmeldetermine.
  • Berufsbegleitend und Vollzeit je nach Anbieter
DauerCa. 18 Monate
Mögliche Lehrgangsinhalte

Pflichtfächer:

  • Unternehmensführung und -steuerung
  • Handelsmarketing
  • Führung und Personalmanagement
  • Volkswirtschaft für die Handelspraxis
  • Beschaffung und Logistik

Wahlfächer:

  • Handelsmarketing und Vertrieb
  • Handelslogistik
  • Außenhandel
  • Mitarbeiterführung und Qualifizierung
Abschluss
  • Zeugnis des Anbieters
  • "Geprüfter Handelsfachwirtin IHK" nach erfolgreicher Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer
IHK-Prüfungsvoraussetzungen

Option1:

  • mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten dreijährigen kaufmännischen Ausbildungsberuf
  • mindestens 1 Jahr Berufspraxis in einem Handelsbetrieb

Option 2:

  • mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung zum Verkäufer / zur Verkäuferin 
    oder einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf
  • danach mindestens 2 Jahre Berufspraxis

Option 3:

  • mindestens fünf Jahre Berufspraxis im Verkauf oder
  • einer kaufmännischen Tätigkeit im Handel
Präsenzphasen und Orte

Die Präsenzphasen finden je nach Anbieter an verschiedenen Orten statt und werden frühzeitig bekannt gegeben.

KostenCa. 2.000 bis 4.000 Euro, je nach Anbieter
FörderungsmöglichkeitenBildungsgutschein, Meister-BAföG
Mögliche Tätigkeitsfelder und BranchenArbeit im Einzel- und Großhandel oder in der Handelsvermittlung im mittleren Management
Tipps
  • Das Fernstudium zum Handelsfachwirt kann meist 4 Wochen kostenlos getestet werden.
  • Je nach Anbieter können die Lehrgangskosten in Raten gezahlt werden.

Welche Inhalte werden konkret vermittelt?

In der Weiterbildung zum Handelsfachwirt erhalten Sie fundiertes betriebswirtschaftliches und kaufmännisches Grundwissen und tauchen in branchenspezifisches Handelswissen ein. Je nach persönlichen Interessen können Sie dabei einen Schwerpunkt auswählen und sich beispielsweise ganz auf den Bereich Logistik, Außenhandel, Marketing oder Mitarbeiterführung spezialisieren.
Die Lehrgänge sind praxisnah aufgebaut. Sie verlieren sich nicht in der Theorie, sondern können mithilfe von Fallstudien den Lehrstoff regelmäßig "praktisch" anwenden.
Die Lehrgangsinhalte sind bundesweit einheitlich konzipiert und beinhalten:


1: Obligatorische Inhalte

  • Beschaffung und Logistik
  • Handelsmarketing
  • Führung und Personal
  • Unternehmensführung und -steuerung
  • Volkswirtschaft für die Handelspraxis

2: Wahlschwerpunkte

  • Handelslogistik
  • Handelsmarketing und Vertrieb
  • Außenhandel
  • Mitarbeiterführung und Qualifizierung

Welche Voraussetzungen zur Teilnahme an der Weiterbildung gibt es?

Die Weiterbildung zum Geprüften Handelsfachwirt ist ideal für alle Berufspraktiker im Handel,  etwa Einzelhandels- oder Bürokaufleute oder Verkäufer, die neue berufliche Herausforderungen suchen, eine Führungsposition anstreben oder sogar eine Selbstständigkeit ins Auge fassen.

Eine abgeschlossene Berufsausbildung plus Berufserfahrung ist obligatorisch, aber welche Qualitäten sollten angehende Handelsfachwirte sonst noch mitbringen? Wer im Handel arbeitet, benötigt strategisches und planerisches Talent, da die Festlegung von Budgets oder Preiskalkulationen zu ihrer täglichen Arbeit gehört. Wenn mit Lieferanten und Kunden verhandelt wird, Mitarbeitergespräche geführt  oder der Chef vom Marketingkonzept überzeugt werden muss, sind Verhandlungsgeschick, Kommunikationsstärke sowie freundliches und kompetentes Auftreten besonders wichtig. Sie verstehen es zudem, Ihr Team zu koordinieren und zu motivieren und mit den betrieblichen Anforderungen in Einklang zu bringen. Ein Gespür für Marketing- und Werbestrategien ist ebenfalls eine willkommene Fähigkeit.

Wenn Sie flexibel sind, auf die wechselnden Bedürfnisse des Markts und der Kunden eingehen können und auch lange Öffnungszeiten oder verkaufsoffene Sonntage nicht scheuen, besitzen Sie ideale Voraussetzungen für eine Laufbahn als Handelsfachwirt.

Beginn, Dauer und Kosten des Lehrgangs

Absolvieren Sie die Weiterbildung zum Handelsfachwirt per Fernstudium, haben Sie in der Regel den Vorteil, dass der Beginn des Lehrgangs jederzeit möglich ist. Berufsbegleitende oder Vollzeit Lehrgänge finden zu festen Terminen statt, die je nach Anbieter variieren.

Die Dauer eines Fernstudiums zum Handelsfachwirt beträgt rund 18 Monate bei einem wöchentlichen Arbeitseinsatz von ca. 10-12 Stunden. Meist ist es jedoch möglich, die Studienzeit bei entsprechendem Lerntempo zu verkürzen oder eine gewisse Zeit kostenlos zu verlängern. Die berufsbegleitenden Lehrgänge können bereits in 12 Monaten absolviert werden. Bei der Weiterbildung in Vollzeit verkürzt sich die Dauer auf ca. 3 Monate.

Die Kosten für die Weiterbildung variieren je nach Anbieter. Die Preisspanne für die Gesamtkosten des Lehrgangs liegt in etwa bei 2.000  bis 4.000 Euro. Fernstudienanbieter können die Lehrgänge vergleichsweise günstiger anbieten, da hier auf Kosten für Unterrichtsräume oder Dozentenhonorare für den Unterricht vor Ort verzichtet werden kann. In der Regel sind die Prüfungsgebühren für die IHK nicht in den Kosten enthalten. Diese beträgt je nach IHK ca. 300 bis 440 Euro. Kalkulieren Sie zudem weitere Kosten ein, wie für zusätzliche Fachbücher sowie Kosten für Hin- und Rückreise zu den Präsenzterminen. Haben Sie sich für ein Fernstudium zum Handelsfachwirt entschieden, fallen auch Kosten für Übernachtung und Verpflegung an, je nachdem, wie weit Ihr Seminarort entfernt liegt.

Welche Förderungsmöglichkeiten und Vergünstigungen gibt es?

Als Geprüfter Handelsfachwirt mit IHK Abschluss übernehmen Sie zusätzliche Aufgaben und deutlich mehr Verantwortung. Sie sind damit eine absolute Bereicherung für Ihr Unternehmen. Daher sollten Sie zunächst das Gespräch mit Ihrem Arbeitgeber suchen und eine mögliche finanzielle Unterstützung erfragen. Heben Sie dabei hervor, dass eine berufsbegleitende Weiterbildung oder das Fernstudium Ihre berufliche Leistung nicht beeinträchtigt.  

Das Fernstudium zum Handelsfachwirt ist zudem durch den Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit zu 100 Prozent förderungsfähig. Diesen Gutschein erhalten Arbeitslose oder Arbeitnehmer, denen die Kündigung droht oder deren Arbeitsvertrag ausläuft. Weitere detaillierte Informationen rund um die Antragsstellung erhalten Sie bei der Bundesagentur für Arbeit oder bei Ihrem Lehrgangsanbieter.

Zudem können Sie Meister-BAföG nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) beantragen, egal um welche Weiterbildungsform es sich handelt. Welche Voraussetzungen Sie dazu vorweisen müssen sowie nähere Informationen erhalten Sie bei Ihrem Lehrgangsanbieter als auch unter meister-bafoeg.info.

Präsenzphasen und Orte während des Fernstudiums zu Handelsfachwirt

Je nach Anbieter finden im Lauf des Fernstudiums zum Handelsfachwirt Präsenzphasen statt, in denen der Lehrstoff anhand von Gruppen- und Projektarbeiten praktisch erprobt wird. Zudem haben die angehenden Handelsfachwirte die Gelegenheit, sich mit Ihren Dozenten intensiv auf die IHK-Prüfung vorzubereiten.

AnbieterSeminareOrte
SGD - Studiengemeinschaft Darmstadt3 Seminare (gesamt: 96 Stunden, davon sind 12 Stunden obligatorisch)Pfungstadt bei Darmstadt
ILS - Institut für Lernsysteme96 Stunden, davon sind 12 in den Studiengebühren enthaltenHamburg
Fernakademie für Wirtschaft & Management96 Stunden, davon sind 12 in den Studiengebühren enthaltenHamburg
Hamburger Akademie für Fernstudien3 Seminare (gesamt 96 Stunden), 8 Stunden im 3. und 4 Stunden im 2. Seminar sind obligatorisch für die Teilnahme an der IHK-Prüfung, alle anderen sind optionalHamburg
Akademie HandelPräsenzunterricht an insgesamt 18 Tagen verteilt auf sieben BlockunterrichtsphasenWürzburg
Handelsakademie Hessen-Thüringen144 Stunden (inkl. Prüfungsvorbereitung), alle vier bis sechs MonateDiverse Standorte
Akad Kolleg für Erwachsenenbildung GmbH17 Seminartage (Gebühren komplett in den Studiengebühren enthalten)Stuttgart
Hamme TechnikumDiverse Online-Veranstaltungen, Termine werden individuell abgestimmtOrtsunabhängig
Academy 2.0 GmbHDiverse SeminartageKöln, Essen, Dortmund, Bochum
COMCAVE.COLLEGE GmbHDiverse SeminartageKöln, Essen, Dortmund, Bochum
KOMPASS Kompetenzen passgenau vermitteln gGmbH144 StundenChemnitz, Dresden, Leipzig, Plauen, Riesa, Heilbronn
BZH Bildungszentrum Handel und Dienstleistungen gemeinnützige GmbH18 TageDiverse Orte

Welche Vorteile bietet das Fernstudium zum Handelsfachwirt?

Die Weiterbildung zum Handelsfachwirt ist die ideale Möglichkeit für Mitarbeiter im Handel, sich beruflich weiterzuentwickeln. Gerade für Beschäftige im Schichtbetriebt wie Alexander Steppan, Absolvent des Fernlehrgangs Geprüfter Handelsfachwirt IHK beim ILS, bietet zum Beispiel das flexible Fernstudium beste Lernvoraussetzungen. Zudem "…baute der Kurs genau auf meiner Ausbildung auf und behandelte dadurch viele Themen, die auch in meiner täglichen Arbeitspraxis eine Rolle spielen. Dadurch haben sich die ersten Lerneffekte sehr schnell gezeigt. Und das motiviert natürlich zum Weitermachen!", fasst Steppan zusammen. "Durch den Fernlehrgang besitze ich jetzt noch mehr Hintergrundwissen, auf dessen Basis ich Entscheidungen bei der Arbeit schneller treffen kann".         

Weitere Vorteile des Handelsfachwirts auf einen Blick:

  • Neue und abwechslungsreiche Tätigkeiten
  • Sicherung des Arbeitsplatzes und Chance auf deutlich mehr Gehalt
  • Umorientierung in andere Handelsbereiche möglich
  • Staatlich anerkannter und bundesweit angesehener IHK-Abschluss
  • Basis für den weiteren beruflichen Aufstieg (zum Beispiel Handelsbetriebswirt IHK)