Diplom Betriebswirt

Top Karrierechancen, ein hohes Gehalt und eine leitende Position. Dies sind nur einige Vorzüge, die der Diplom Betriebswirt hat. Alle Infos zum Beruf hier!

Inhaltsverzeichnis

Was ist ein Diplom Betriebswirt? – Ein Kurzprofil

Ein Diplom Betriebswirt ist ein Betriebswirt mit akademischem Abschluss. Sie können den Diplom Betriebswirt im Fernstudium und im Präsenzstudium an einer Hochschule erwerben. Mit der Reformierung durch den Bolognaprozess wird der Titel "Diplom" abgelöst und durch die internationalen Abschlüsse Bachelor und Master ersetzt. Im Folgenden finden Sie alle Infos zum Studium der Betriebswirtschaftslehre.

Anbieter des Diplom Betriebswirt

Bei folgenden Instituten können Sie den Diplom Betriebswirt im Fernstudium oder Präsenzstudium absolvieren.

Branchen und Arbeitsorte

Betriebswirte mit akademischem Abschluss haben nach wie vor den hochrangigsten Berufsabschluss unter den Betriebswirten, der nur noch von einer Promotion übertroffen wird. Sie arbeiten oftmals in großen global ausgerichteten Unternehmen und sind Spitzenreiter in punkto Gehalt. Ihre internationalen Abschlüsse Bachelor of Arts, Bachelor of Business Administration und darauf aufbauend der Master of Arts oder Master of Business Administration kommen ihnen dabei sehr zugute.

Die Branchen, in denen Betriebswirte mit Uni-Abschluss arbeiten können, erstrecken sich auf alle Wirtschaftszweige. Davon ist auch Thomas Friedenberger, vom Staufenbiel Institut in Köln überzeugt:

"Der große Vorteil des Studiums ist, dass die Absolventen in praktisch allen Firmenbereichen einsetzbar sind, ob Controlling, Marketing, Rechnungswesen, Einkauf, Öffentlichkeitsarbeit, Projektleitung oder Strategiearbeit." Thomas Friedenberger, Personalberater (Quelle: tagesspiegel.de)

Daher ist es für die generalistisch ausgebildeten Absolventen wichtig, bereits im Studium eine spezielle Fachrichtung einzuschlagen (wie etwa Personalmanagement, Finance & Controlling oder Marketing). Praktika können ihnen dabei helfen, eine bestimmte Branche für sich zu entdecken. Die Herausforderung bei einem BWL-Studium liegt darin, die breit angelegte Ausbildung zielgerichtet zu nutzen.

Mögliche Branchen sind:

  • Großunternehmen und internationale Wirtschaftsbetriebe
  • Groß- und Einzelhandelsketten
  • Chemie und Pharmaindustrie
  • Nahrungsmittelbranche
  • Automobilindustrie
  • Kosmetiksektor
  • Krankenhäuser
  • Reisekonzerne
  • Medienunternehmen
  • Wirtschaftsberatung

Aufgaben und Tätigkeiten des Diplom Betriebswirts

Betriebswirte übernehmen häufig Führungsaufgaben im oberen Management von Unternehmen. Dabei werden sie vor allem in der Planung, Steuerung und Optimierung von unternehmerischen Prozessen eingesetzt. Betriebswirte können genauso gut im Einkauf oder Vertrieb, wie auch in der Finanzierung oder aber im Personalmanagement eingesetzt werden. Oftmals sind akademisch ausgebildete Betriebswirte auf oberster Ebene der Geschäftsführung tätig.

Hier die grundlegenden Tätigkeiten eines Diplom Betriebswirts:

  • Controlling und Rechnungswesen, Bilanzrechnung
  • Wirtschaftsprüfung
  • Investment-Banking
  • Marktanalyse
  • Marketing
  • Personalmanagement
  • Produktplanung und Management
  • Unternehmensführung

Anerkennung und Ansehen

Die Betriebswirtschaftslehre gilt als Türöffner-Studium. Doch um in den globalen Firmen Fuß zu fassen, sollten BWL-Studenten schon während des Studiums an ihrer Karriere feilen. Recruiter Thomas Fritz von der Unternehmensberatung McKinsey meint:

"Wir legen großen Wert darauf, dass sich Bewerber neben der Uni engagieren und Chancen ergriffen haben, Verantwortung zu übernehmen." Thomas Fritz, Recruiter (Quelle: tagesspiegel.de)

Gerade der internationale Master Betriebswirt ist unter Personalern sehr hoch angesehen. Stiftung Warentest unterstreicht den Stellenwert dieses akademischen Titels:

"Die Weiterqualifizierung zum Master of Business Administration (MBA) eignet sich vor allem für Akademiker ohne kaufmännische Kenntnisse, die Betriebswirtschaft auf höchstem wissenschaftlichen Niveau studieren möchten." Stiftung Warentest

Der große Vorteil eines akademischen Abschlusses gegenüber anderen betriebswirtschaftlichen Weiterbildungen ist die internationale Anerkennung des Bachelor- oder Mastertitels.

Eine besonders hohe Anerkennung genießt im betriebswirtschaftlichen Bereich die duale Ausbildung. Hier wird eine Ausbildung im Betrieb mit einer Hochschulausbildung verknüpft. Die Studenten arbeiten wie Auszubildende bei ihrer Firma, verbringen aber auch ca. 10 Stunden pro Woche an der Hochschule oder Berufsakademie. Diese Kombi-Ausbildung wird in der Wirtschaft sehr geschätzt und bietet sehr gute Berufsaussichten.

Gehalt

Das Einkommen sowie das Einstiegsgehalt des Diplom Betriebswirts wird in seiner Höhe durch ein Zusammenspiel diverser Faktoren bestimmt. Maßgeblich für den Verdienst sind demnach insbesondere persönliche Merkmale wie etwa das Alter oder das Geschlecht, die Art und Dauer der gesammelten Berufserfahrung sowie die jeweiligen Schwerpunkte, die bereits während des Studiums gewählt wurden. Diese unterliegen einer zum Teil sehr unterschiedlichen Vergütung und verursachen somit große Schwankungen des Einkommens. Als besonders attraktiv gilt beispielsweise das Gehalt im Kreditgewerbe oder in großen Personal- und Wirtschaftsberatungen.

Auch der jeweilige Einsatzort, die Branche und die finanzielle Stärke des Unternehmens wirken sich auf das Gehalt des Diplom Betriebswirts aus. Das durchschnittliche Jahreseinkommen liegt bei rund 38.000 Euro brutto – dies entspricht einem monatlichen Gehalt von rund 3.150 Euro.

 MännerFrauenDurchschnitt
Gehalt*3.200 €3.100 €3.150 €
 

*) Hinweis: Alle Angaben sind in brutto / monatlich angegeben und auf Grundlage der bisherigen Datensätze erhoben.

Steuerklasse 1 und Kinderlosigkeit vorausgesetzt bleiben einer 30-jährigen Frau damit etwa 1.700 Euro netto. Das Einstiegsgehalt ist zumeist niedriger anzusetzen. Die gesamte Spanne des Gehalts reicht von etwa 1.600 Euro bis hin zu über 7.000 Euro brutto im Monat. Unter den genannten Voraussetzungen ergibt sich hieraus ein monatliches Gehalt von etwa 1.100 Euro bis 3.800 Euro netto.

Berufsaussichten und Perspektiven des Diplom Betriebswirts

Gerade bei einem BWL-Studium steigert der Student seine späteren Jobchancen und Perspektiven enorm, wenn er sich frühzeitig Gedanken über die Struktur seines Studiums und vor allem über die richtige und überlegte Spezialisierung macht. BWL ist immer noch eins der beliebtesten Studienfächer mit der höchsten Zahl an Absolventen. Gerade hier ist es wichtig, aus der Masse hervorzustechen.

Der BWL-Professor Joachim Gassen von der Humboldt Universität rät daher allen Studenten, "BWL mit den MINT-Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften oder Technik zu kombinieren, um etwa die Produktseite kennenzulernen." Wirtschaftsingenieure und -informatiker hätten sehr gute Berufschancen.

Und wie wurde Thomas Fritz Recruiter bei McKinsey? Wie hat er es geschafft, in eine der wohl begehrtesten Positionen für Betriebswirte in einer der Top-Unternehmensberatungen zu gelangen? – ganz klassisch: Erst das Diplom in Betriebswirtschaft, danach eine Stelle als Junior Berater, dann Promotion und seit 2008 Director of Recruiting.

Studium

Betriebswirtschaft an einer Universität zu studieren, kommt für die meisten direkt nach dem Abitur infrage. Hier die wichtigsten Infos im Überblick:

DAS STUDIUM

HIER ALLE WICHTIGEN INFOS

Voraussetzung

Allgemeine Hochschulreife (Universität), Fachhochschulreife oder eine Fortbildungsprüfung / Meisterabschluss mit 2 Jahren Berufsausbildung (FH und private Anbieter)

Beginn

Meist jeweils zum Sommer- oder Wintersemester.

Inhalte (grobe Aufteilung)

  • BWL, VWL, Mathematik, Informatik (allgemein)
  • Finanzen, Marketing, Logistik, Controlling, Personalwesen, Unternehmensplanung, Buchhaltung, Wirtschaftsrecht (zum Teil auch zusätzliche Kenntnisse wie Sprachen, Landeskunde, Rhetorik)

Dauer

  • Diplom Betriebswirt: 10 Semester
  • Bachelor (BA, BBA): 6 Semester
  • Master (MA, MBA): 4 Semester

Abschluss

  • Diplom Betriebswirt (nur noch vereinzelt)
  • Bachelor of Arts (BA) / Bachelor of Business Administration (BBA)
  • Master of Arts (MA) / Master of Business Administration (MBA)

Kosten

Studiengebühren, zwischen ca. 2.000 und 20.000 € für den Bachelor (je nach Hochschule, öffentlich / privat), + Lebenshaltungskosten für mehrere Jahre.

Für Berufstätige, die neben dem Beruf studieren möchten, eignet sich dagegen eher ein Diplom Betriebswirt Fernstudium. Bei einem Fernstudium erhalten Sie in der Regel Ihre Studienunterlagen vom jeweiligen Anbieter. Diese arbeiten Sie dann in Eigenregie, wann und wo sie wollen, durch. Meistens gehören zum Diplom Betriebswirt Fernstudium auch Präsenzphasen, in denen Sie vor Ort mit Kommilitonen und Dozenten über das Gelernte diskutieren und Fragen stellen können.

Prüfung

Schon während des Studiums müssen die Studenten immer wieder Prüfungsleistungen in Form von Klausuren, Referaten, Essays oder Hausarbeiten erbringen. Seit der Bologna-Reform werden diese Prüfungen mit Punkten, Credit Points genannt, bewertet. Im Laufe des Studiums müssen meistens zwischen 180 und 240 Credit Points gesammelt werden um das Studium abzuschließen.

Die Abschlussprüfungen gestalten sich je nach Bildungsanbieter sehr unterschiedlich. Es gilt jedoch immer, das im Laufe des Studiums erlangte Wissen unter Beweis zu stellen. Diese Prüfungen werden entweder parallel zum Studium abgelegt oder schließen an das Studium an. Auch bei einen Diplom Betriebswirt Fernstudium müssen verschiedene Prüfungen absolviert werden. Diese finden meist am Standort des Anbieters statt.

Die Universität Hamburg fragt beispielsweise die Inhalte der einzelnen Module, wie Mathematik oder Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, jeweils mit einer Modulabschlussprüfung ab. An der WINGS Hochschule Wismar können die Teilnehmer des Diplom Betriebswirt Fernstudiums die Prüfungszeiträume wiederum eigenständig festlegen und planen und ihre Prüfungen an 5 Standorten ablegen.

Neben den mündlichen und schriftlichen Prüfungen wird am Ende des Studiums stets eine Abschlussarbeit verfasst.

Hier eine Übersicht der verschiedenen Prüfungsformen im Studium:

Klausuren

In schriftlichen Klausuren müssen die Studenten in relativ kurzer Zeit, meist zwischen 1 und 2 Stunden, Aufgaben bearbeiten. Das können offen gestellte Fragen oder Multiple-Choice-Aufgaben sein. Vorlesungen und grundlegende Sachgebiete werden oft mit einer Klausur abgefragt.

Hausarbeit

Die Hausarbeit ist, ähnlich der Bachelorarbeit, die schriftliche Ausarbeitung einer konkreten Fragestellung. Die Studenten haben für die Bearbeitung meist mehrere Wochen Zeit. Deswegen wird aber auch eine tiefere Einarbeitung in die Thematik und eine ausführliche Recherche erwartet. Der Umfang beträgt ca. 12 Seiten. Hausarbeiten sind eine gute Übung für die Abschlussarbeit.

Mündliche Prüfung

Mündliche Prüfungen werden meistens in Prüfungsgesprächen oder als Projektvorstellung vor mehreren Prüfern abgehalten. Eine mündliche Prüfung dauert zwischen 15 und 30 Minuten. Die beim Diplom Betriebswirt noch gängige abschließende mündliche Prüfung ist beim Bachelor oder Master kaum noch üblich.

Bachelorarbeit / Masterarbeit

In der Bachelor- oder Masterarbeit müssen die Studenten zeigen, dass sie selbständig eine konkrete Aufgabenstellung im vorgegebenen Zeitrahmen bearbeiten können. Die Studenten können das Thema meist selbst wählen. Es muss aber mit dem Prüfer abgesprochen und von der Studiengangsleitung bestätigt werden. Der Umfang der Bachelorarbeit variiert je nach theoretischer, empirischer oder praktischer Ausrichtung. Üblich sind etwa 30 Seiten. Als Bearbeitungszeit sind meistens 2 bis 3 Monate vorgesehen. Der Umfang der Masterarbeit liegt entsprechend höher bei 60 bis 100 Seiten, dafür bekommen die Studenten aber auch bis zu 6 Monate Zeit.

Vor der Anmeldung zur Abschlussarbeit sollte das Thema bereits ausführlich recherchiert und Literatur zusammengetragen werden. Denn mit guter Vorbereitung lassen sich auch Umfang und Zeitvorgabe mit Bravour meistern.

Bei der Themenfindung können die Dozenten helfen. Viele Firmen und Institute schreiben aber auch Abschlussarbeiten zur Bearbeitung aus. Die Uni Bayreuth bietet ihren Studenten beispielsweise das Thema "Die Interaktion zwischen Konsument und Smartphone und ihre Bedeutung für die Marketingkommunikation" an. Hier zeigt sich auch der hohe Praxisbezug, der Bachelor oder Master Betriebswirten beim Übergang zum Job viele Vorteile verschafft.

 

Buchempfehlungen zur Prüfungsvorbereitung

Nicht nur für die Prüfungsfragen ist gute Literatur unentbehrlich. Diese Bücher begleiten Sie durch das ganze Studium:

Zusammenfassung

Ein akademisches Studium lohnt sich:

  • Es ist der höchste Berufsabschluss unter den Betriebswirten.
  • Ein BWL-Studium macht Sie zum branchenübergreifende Allrounder.
  • Es ermöglicht eine Arbeit in den größten und global agierenden Unternehmen.
  • Es bietet Top Gehalt für Positionen im Management und der Unternehmensleitung.
  • Sie können sich frühzeitig spezialisieren, z.B. in den Bereichen Wirtschaftsinformatik oder Marketing.