Wirtschaftsingenieur Studium

Ein Wirtschaftsingenieur Studium bereitet auf kaufmännische und technische Aufgaben vor. Mit ihrem breit gefächerten Fachwissen haben Wirtschaftsingenieure hervorragende Berufsaussichten.

Das Studium im Überblick

Das Wirtschaftsingenieur Studium kombiniert betriebswirtschaftliche Fachkenntnisse mit technischem Know-how und schlägt damit eine Brücke zwischen Wirtschaft und Technik. Interessenten haben zahlreiche Möglichkeiten: Voll- oder Teilzeit Studiengänge, ein Wirtschaftsingenieur Fernstudium oder ein Duales Studium zum Wirtschaftsingenieur.

Wirtschaftsingenieure übernehmen überaus verantwortungsvolle Führungs- und Managementaufgaben. So planen, kontrollieren und verbessern Wirtschaftsingenieure zum Beispiel die technischen Betriebs- und Produktionsabläufe eines Unternehmens und kalkulieren sowie optimieren dabei die entstehenden Kosten. Als Schnittstelle zwischen Produktion und Wirtschaftsabteilung entwickeln sie neue Produktionsverfahren oder logistische Strategien. Außerdem sind sie auch im Vertrieb oder im Einkauf zu finden und arbeiten am Marketing mit.

Anbieter des Wirtschaftsingenieur Studiums

Viele Fachhochschulen, Universitäten und private Hochschulen bieten ein Wirtschaftsingenieur Studium an. Dabei haben Interessenten die große Auswahl zwischen Voll- und berufsbegleitenden Teilzeit Studiengängen. Ein Wirtschaftsingenieur Fernstudium bietet maximale Flexibilität und erlaubt es, jederzeit von zu Hause oder an einem anderen beliebigen Ort zu studieren. Bei einem Dualen Studium zum Wirtschaftsingenieur besuchen die Studenten neben einer betrieblichen Ausbildung Lehrveranstaltungen an der Hochschule. Das Bachelor Studium dauert in der Regel 6 bis 7 Semester, ein weiterführender Master weitere 4 Semester. Diese Studiengänge bieten sich an:

Eine Übersicht über die Wirtschaftsingenieurstudiengänge in Deutschland finden Interessierte auf der Seite StudyCheck.de. Auf dem Portal StudyCheck.at gibt es eine Übersicht über verschiedene Studiengänge im Bereich Wirtschaftsingenieurwesen in Österreich. Darüber hinaus bieten Erfahrunsgberichte von Studenten und Absolventen auf den Portalen einen Einblick in die jeweiligen Studiengänge.

Voraussetzungen

Die Zugangsvoraussetzungen für ein Wirtschaftsingenieur Studium unterscheiden sich von Hochschule zu Hochschule. Universitäten fordern entweder die allgemeine oder die fachgebundene Hochschulreife. An Fachhochschulen reicht auch die Fachhochschulreife aus. Besonders geeignet ist das Wirtschaftsingenieur Studium für Industrie- und Wirtschaftsfachwirte. Mit dem erfolgreichen Abschluss ihrer Weiterbildung erhalten Fachwirte automatisch eine Hochschulzugangsberechtigung mit der sie ein Studium aufnehmen können. Teilweise können Interessenten mit einigen Jahren Berufserfahrung oder einem Meister-Titel aber auch ganz ohne Abitur studieren. Für viele Studiengänge ist auch ein bestimmter Notendurchschnitt des Abschlusszeugnisses notwendig, um einen Studienplatz zu erhalten. Manchmal ist auch ein Vorpraktikum Voraussetzung für einen Studienplatz.

An persönlichen Eigenschaften sollten angehende Wirtschaftsingenieure vor allem technisches und mathematisches Verständnis mitbringen. Außerdem ist ein Interesse an wirtschafts- und naturwissenschaftlichen Themen obligatorisch. Analytisches Denkvermögen, Disziplin und Motivation sind darüber hinaus unentbehrlich für das Wirtschaftsingenieur Studium.

Inhalte des Studiums

Je nach Hochschule und Spezialisierung variieren die Inhalte des Studiums. So gibt es zum Beispiel Studiengänge, die sich ganz allgemein mit dem Wirtschaftsingenieurwesen befassen und solche, in denen spezielle Vertiefungsrichtungen wie Facility Management oder Prozesstechnik Thema sind. Allen Studiengängen gemein sind aber in der Regel diese Lehrinhalte:

  • Betriebswirtschaftslehre (BWL)
  • Mathematik
  • Informatik
  • Naturwissenschaften
  • Logistik
  • Verfahrenstechnik
  • Materialwirtschaft
  • Elektrotechnik
  • Projektmanagement
  • Unternehmensführung

Prüfung und Abschluss

Während des Wirtschaftsingenieur Studiums stehen regelmäßig Klausuren, Hausarbeiten und mündliche Prüfungen an. Zum Ende ihres Studiums verfassen die Studenten außerdem ihre Bachelorarbeit. Nach den bestandenen Abschlussprüfungen verleiht die Hochschule den Absolventen den akademischen Grad des Bachelor of Science oder den Bachelor of Engineering. Wer Führungsaufgaben wahrnehmen und die Karriereleiter nach ganz oben klettern möchte, für den bietet sich im Anschluss ein Wirtschaftsingenieur Master Studium an.

Berufsaussichten

Wirtschaftsingenieure gelten als Geheimwaffe, die alles können. Die Kombination aus technischem Fachwissen und betriebswirtschaftlichen Kenntnissen macht sie in zahlreichen Branchen zu gefragten Mitarbeitern. Kein Wunder also, dass viele Firmen wie Nestlé, Daimler oder ThyssenKrupp händeringend nach qualifizierten Wirtschaftsingenieuren suchen.

Nach dem Abschluss finden Absolventen vor allem bei Industrieunternehmen Arbeit. Beliebte Branchen sind zum Beispiel die Fahrzeug- und Elektroindustrie, Forschungseinrichtungen oder die Lebensmittelbranche. Ob Forschung und Entwicklung, Vertrieb oder Controlling, Produktion, Logistik oder Projektmanagement: Die Berufsaussichten sind derzeit sehr gut. Nicht nur ein hohes Einstiegsgehalt, sondern auch vielfältige und spannende Aufgaben sprechen für ein Wirtschaftsingenieur Studium.

Gehalt

Das Wirtschaftsingenieur Gehalt ist überaus attraktiv. Im Durchschnitt verdienen Wirtschaftsingenieure monatlich 4.000 € brutto. Je nach Branche, Berufserfahrung und Geschlecht kann das Einkommen aber starken Schwankungen unterliegen. Einen besonderen Einfluss hat außerdem der Abschluss wie die folgende Tabelle deutlich macht:

AbschlussGehalt*
Bachelor (FH)3.600 €
Diplom (FH)3.900 €
Bachelor (Uni)4.000 €
Diplom (Uni)4.100 €
Master (Uni)4.300 €
*brutto / monatlich

Zusammenfassung

Gute Gründe für ein Studium zum Wirtschaftsingenieur:

  • Wirtschaftsingenieure haben kaum mit Arbeitslosigkeit zu kämpfen, sind sie doch äußerst gefragte Fachkräfte.
  • Bereits im Studium können sich die Studenten auf eine bestimmte Fachrichtung spezialisieren und so ihr berufliches Profil schärfen.
  • Das Studium ist in Voll- oder Teilzeit, im Fernstudium oder Dualen Studium, an privaten Hochschulen, Fachhochschulen und Universitäten möglich.
  • Wirtschaftsingenieure arbeiten nicht nur mit Technik, sondern übernehmen auch Führungs- und Managementaufgaben. Das macht ihren Job so facettenreich und spannend.