Wirtschaftsfachwirt Gehalt

Was kann ein Wirtschaftsfachwirt an Gehalt fordern? Welche Aussichten sind realistisch? Alle Infos zu Lohnaussichten und Perspektiven.

Welches Gehalt verdient ein Wirtschaftsfachwirt?

Mit der Weiterbildung zum Wirtschaftsfachwirt eröffnen sich für Kaufleute neue Karrierechancen und Verdienstmöglichkeiten. Ein Abschluss als Wirtschaftsfachwirt macht sich bezahlt. Das Gehalt eines Fachwirts kann deutlich höher sein, als das eines kaufmännischen Angestellten.

 MännerFrauenDurschnitt
Gehalt*2.600 €2.500 €2.550 €
 

*) Hinweis: Alle Angaben sind in brutto / monatlich angegeben und auf Grundlage der bisherigen Datensätze erhoben.

Obwohl die Höhe des konkreten Einkommens der Fachwirte von verschiedenen Faktoren wie Berufserfahrung, Dauer der Betriebszugehörigkeit und Art des Aufgabenbereichs abhängt, garantiert das Gehalt im Allgemeinen einen gehobenen Lebensstandard. Je nach Unternehmensgröße erhöhen reguläre Sonderzahlungen wie Urlaubsgelder oder ein 13. Monatsgehalt den Verdienst. Zudem bieten viele Wirtschaftsunternehmen ihren Mitarbeitern lukrative Möglichkeiten des Aktienerwerbs.

Mit einem durchschnittlichen Einstiegsgehalt von 2.400 Euro brutto liegt das Gehalt eines Fachwirts bereits über dem eines kaufmännischen Angestellten. Mit zunehmender Berufserfahrung und mit der Ausweitung des Aufgabenbereichs kann sich das Einkommen schnell vom Einstiegsgehalt aufwärts bewegen. Das selbstständige Abwickeln komplexer Geschäftsprozesse wird mit einem angemessenen Gehalt belohnt. Der Verdienst ist jedoch regional verschieden und richtet sich zudem nach den konkreten Fachkenntnissen in einem bestimmten Aufgabengebiet.

Das durchschnittliche Gehalt eines Wirtschaftsfachwirts liegt zwischen 24.000 und 30.000 Euro brutto pro Jahr. Das jährliche Gehalt eines Spitzenverdieners beträgt sogar mehr als 40.000 Euro brutto.

Zur Ermittlung des entsprechenden Nettogehalts hier ein Rechenbeispiel: Eine 27 Jahre alte, verheiratete Person, die als Wirtschaftsfachwirt in einem Großunternehmen in einem Beschäftigungsverhältnis mit 40 Wochenstunden angestellt ist, verdient nach drei Jahren Berufspraxis 40.000 Euro. Nach Abzug der Steuern und Versicherungen bleiben bei Steuerklasse 3 noch ca. 33.300 Euro netto.