Verlagsfachwirt

Top Karrierechancen, ein hohes Gehalt und eine leitende Position. Dies sind nur einige Vorzüge, die der Verlagsfachwirt hat. Alle Infos zum Beruf hier!

Inhaltsverzeichnis

Was ist ein Verlagsfachwirt?

Sie haben ein Faible für die Verarbeitung von Wort, Bild und Ton und sind fasziniert von der Medienbranche, die sich ständig erweitert und ihre Techniken innovativen und modernen Möglichkeiten anpasst? Dann ist Ihre Entscheidung für die Weiterbildung zum Verlagsfachwirt die Richtige!

Als Verlagskaufmann oder Medienkaufmann für Digital und Print können Sie die Weiterbildung nutzen, um Ihre Aufstiegschancen zu verbessern. Denn der Verlagsfachwirt ist, aufbauend zu seiner Tätigkeit als Medienkaufmann Digital und Print, ein echter Alleskönner im Unternehmen. Ein Verlagsfachwirt ist hautnah dabei, wenn neue Printmedien oder Handy-Contents entstehen. Er koordiniert die Produktion von Medien, organisiert Marketingmaßnahmen und findet Beschäftigung in Buch- oder Zeitungsdruckereien. Durch geschickten Einsatz seiner Fähigkeiten steigert er die Produktivität des Unternehmens und stabilisiert dessen Position auf dem Markt.

Tätigkeiten Verlagsfachwirt

Ein Verlagsfachwirt kann die Assistenz eines Verlages übernehmen, einzelne Abteilungen oder sogar einen ganzen Verlag leiten. Zu den täglichen Aufgaben gehören die Gestaltung, Koordination und Überwachung von Produktionen bei Printmedien und elektronischen Medien. Im Bereich Marketing können die Verlagsprofis neue Konzepte für die Vermarktung von Verlagsprodukten entwickeln und deren Realisierung begleiten.

Voraussetzungen zum Verlagsfachwirt

Die Ausbildung zum Verlagsfachwirt ist eine berufsbegleitende Weiterbildung nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG), die Prüfung wird vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) abgelegt.

Für die Zulassung zur IHK Prüfung müssen folgende Voraussetzungen erfüllt werden:

  • eine abgeschlossene Ausbildung zum Verlagskaufmann oder Medienkaufmann Digital und Print sowie eine Berufspraxis von mindestens 2 Jahren in der Verlags- oder Medienwirtschaft oder
  • eine abgeschlossene Ausbildung in einem anderen kaufmännischen Ausbildungsberuf und eine Berufspraxis von mindestens 3 Jahren in der Verlags- oder Medienwirtschaft.

Gehalt eines Verlagsfachwirts

Die Weiterbildung ist durch Rechtsvorschriften der Handelskammern strukuriert und ebnet den Weg zu höheren Verdiensten. Als anfängliches Gehalt kann der Verlagsfachwirt zwischen 20.000 und 30.000 € brutto erwarten. Später kann das Gehalt auf bis zu 50.000 € pro Jahr ansteigen. Diese Tabelle zeigt, wie hoch das Monatsgehalt durchschnittlich ist:

 MännerFrauenDurchschnitt
Gehalt*3.560 €3.040 €3.300 €
 

*) Hinweis: Alle Angaben sind in brutto / monatlich angegeben und auf Grundlage der bisherigen Datensätze erhoben.

Was lernen Verlagsfachwirte?

  • Volks- und Betriebswirtschaft, Recht und Steuern
  • Unternehmensführung, Controlling und Rechnungswesen
  • Personalwirtschaft, Sicherheit und Umweltschutz
  • Verlagswirtschaft und Medienökonomie
  • Informationsmanagement, Informations- und Kommunikationstechniken für die Medien- und Verlagswirtschaft
  • Kommunikation, Moderation, Präsentation und Projektmanagement
  • Medien- und Verlagsmarketing

Kosten und Dauer der Weiterbildung zum Verlagsfachwirt

Die Weiterbildung kann bei privaten Weiterbildungsinstituten absolviert werden und dauert zwischen 11 und 24 Monaten in Teilzeit. Die Kosten für die Weiterbildung liegen zwischen 1.500 und 6.000 €. Gemäß des Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetzes können die Lehrgänge finanziell gefördert werden. Nicht selten beteiligen sich auch die Arbeitgeber an den Kosten, sofern die Weiterbildung im Sinne Ihres Unternehmens ist. Grundsätzlich sind die Kosten steuerlich absetzbar.