Fachwirt Finanzberatung Weiterbildung

Sie haben Fragen rund um Lehrgang, Anbieter, Dauer, Kosten und Voraussetzungen zur Weiterbildung? Hier finden Sie die Antworten. Informieren Sie sich jetzt!

Die Weiterbildung zum Fachwirt Finanzberatung

Die Weiterbildung zum Fachwirt Finanzberatung erfolgt meist berufsbegleitend als Abend- oder Wochenendlehrgang. Das Studium führt zunächst zur ersten Stufe der zweistufigen Ausbildung, dem Fachberater für Finanzdienstleistungen. Dies ist ein gesonderter Abschluss. Im zweiten Schritt erfolgt der Fachwirt Abschluss.

Alle Infos zur Weiterbildung im Überblick

Der Lehrgang zum Fachwirt Finanzberatung im Überblick

Voraussetzungen

  • In der Regel Mittlerer Bildungsabschluss
  • Kaufmännisches Verständnis
  • Interesse an Finanzprodukten
  • Interesse an Führungsaufgaben und / oder Kundenberatung – also am Umgang mit Menschen
  • Gute Allgemeinbildung

Beginn

ja nach Institut festgelegt

Dauer

  • 500-700 Unterrichtseinheiten
  • 1-2 Jahre berufsbegleitend

Mögliche Lehrgangsinhalte

  • Versicherungsprodukte für private Haushalte
  • Bankprodukte für private Haushalte
  • Bausparen und Immobilien
  • Baufinanzierung
  • Versicherungsprodukte für Selbständige
  • Finanzierungsprodukte für Selbständige
  • Altersvorsorge
  • Geschlossene Fonds
  • Recht und Steuern
  • Führung / Organisation
  • Kundenberatung / Arbeitsorganisation

IHK-Prüfungsvoraussetzungen

  • Abschlussprüfung in einem kaufmännischen Beruf
  • 2-6-jährige Berufserfahrung

Präsenzphasen und Orte

Meist am Sitz des Instituts

Kosten

  • Abend- / Samstagstudium: ca. 3.800 €
  • Prüfungsgebühr: ca. 400 €

Förderungsmöglichkeiten

  • Aufstiegsfortbildungsgesetz (AFBG), "Meister-BAFöG"
  • Bildungsgutschein
  • Eventuell durch Arbeitgeber

Mögliche Tätigkeitsfelder und Branchen

  • Banken
  • Versicherungen
  • Bausparkassen
  • Immobilienmaklerbüros
  • Allfinanzberatungen
  • Steuerberater / Wirtschaftsprüfer

Tipp

Bildungsgutscheine für die Weiterbildung gibt es sowohl für Arbeitslose als auch für Berufstätige

Anbieter Ein Anbieter wurde noch nicht eingetragen.

Welche Inhalte werden vermittelt?

Die Weiterbildung zum Fachwirt Finanzberatung vermittelt ein breites wirtschaftliches Grundlagenwissen, aber auch spezielle Themen zu den Gruppen von Finanzprodukten. Allgemeine Themen wie Arbeitsorganisation und rechtliche Grundlagen sowie der Umgang mit Kunden und Mitarbeitern runden die Lehrgangsinhalte ab.

Die Weiterbildung zum Fachwirt Finanzberatung erfolgt in 2 Stufen, die jeweils mit einer IHK-Prüfung abschließen. Die erste Stufe führt zur Prüfung zum Fachberater für Finanzdienstleistungen (IHK). In diesem Teil geht es im Wesentlichen um Finanzprodukte für private Haushalte. Der zweite Teil führt dann zur abschließenden Prüfung zum Fachwirt Finanzberatung (IHK). Hier liegt der Fokus auf Finanzprodukten für Freiberufler und Gewerbetreibende, also auf dem Geschäft mit Firmenkunden.

Hinweis: Komplette Fernstudiengänge zum Fachwirt Finanzberatung gibt es nicht, aber solche zum Fachberater. Es ist also möglich, zunächst den Titel Fachberater Finanzdienstleistungen im Fernunterricht zu erwerben und anschließend in einem Präsenzkurs den Fachwirt Finanzberatung.

Inhalte der ersten Stufe, der Ausbildung zum Fachberater, sind:

  • Auswählen und Vorstellen von Versicherungen für Privatleute
  • Kenntnisse rund um Bausparen, Baufinanzierungen und Immobilien
  • Private Altersvorsorge sowie Absicherung im Krankheits- und Berufsunfähigkeitsfall
  • Sachversicherungen für Privatpersonen und -haushalte
  • Rechtliche und steuerliche Grundkenntnisse

Im zweiten Teil, dem eigentlichen Lehrgang für Fachwirte Finanzberatung, geht es um:

  • Finanzierungen
  • Geschäftsversicherungen
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Rechtliche Grundlagen (BGB, HGB, Steuerrecht)
  • Geschlossene Fonds
  • Mitarbeiterführung, Umgang mit Kunden, Arbeitsorganisation

Besonders wichtig für den Fachwirt Finanzberatung - und damit auch für die Weiterbildung - ist der rechtliche Rahmen seiner Arbeit. Nicht zuletzt muss er Kunden in der richtigen Weise und rechtswirksam über die Risiken bestimmter Geldanlagen aufklären können. Ein Schwerpunkt Ihrer Ausbildung ist daher fundiertes rechtliches Wissen.

Um als zukünftiger Fachwirt Finanzberatung verantwortungsvolle Führungsaufgaben übernehmen zu können, sind Mitarbeiterführung und die betriebliche Arbeitsorganisation weitere Schwerpunkte Ihrer Weiterbildung.

Welche Voraussetzungen zur Teilnahme an der Weiterbildung gibt es?

Besondere fachliche Voraussetzung zur Teilnahme an einem Weiterbildungslehrgang zum Fachwirt Finanzberatung gibt es nicht. Grundsätzlich kann sich jeder zu einem Lehrgang anmelden. Von Vorteil für Finanzberater ist jedoch Kommunikationsgeschick und Spaß an der Beratung unterschiedlichster Klienten - vom Arbeiter bis zum Akademiker. Genauso wichtig wie ein Draht zu unterschiedlichsten Klienten ist das Talent zu verkaufen und Kunden vom richtigen Produkt überzeugen zu können. Selbstsicherheit und eine gute Allgemeinbildung kommen ihnen dabei ebenfalls zugute.

Zahlen und komplexe Finanzprodukte stehen im Zentrum der täglichen Arbeit. Eine korrekte und genaue Arbeitsweise ist also ebenso wichtig, wie Kunden komplizierte Sachverhalte so verständlich wie möglich zu machen.

Ein seriöses, gepflegtes Äußeres und ein ehrliches Auftreten sollte für Sie das A und O sein. Nicht zuletzt sollten Sie als Fachwirt Finanzberatung in der Lage sein, Führungsaufgaben zu übernehmen und mehr Verantwortung zu tragen.

Wie bei jeder Weiterbildung sollten sie bereit sein, ein Stück Ihrer Freizeit in Ihre Fortbildung zu investieren. Dass sich die Mühe lohnt, zeigen Statistiken der IHK:

"Für sechs von zehn Absolventen hat sich die Fachwirtprüfung vorteilhaft im Beruf ausgewirkt. Sichtbar wird der Erfolg in höherer Position, finanzieller Verbesserung und Sicherheit des Arbeitsplatzes." Quelle: dihk.de

Beginn, Dauer und Kosten des Lehrgangs

Beginn: Berufsbegleitende Lehrgänge fangen zu unterschiedlichen Zeiten an. Informieren Sie sich dazu beim jeweiligen Anbieter.

Dauer: Teilzeitlehrgänge dauern bis zu 2 Jahren (Abendschule), Lehrgänge mit Unterricht am Samstag meist nur 1 Jahr.

Die Kosten für die Weiterbildung zum Fachwirt Finanzberatung bewegen sich zwischen 2.500 und 3.000 €. Die Prüfung vor der IHK hat eine Gebühr von etwa 300-600 €. Planen Sie zudem Fahrtkosten zu den Präsenzveranstaltungen und Kosten für Fachbücher ein.

Welche Förderungsmöglichkeiten gibt es?

Mit einer Förderung nach dem Aufstiegsfortbildungsgesetz (AFBG), dem sogenannten Meister-Bafög, können Sie die Ausgaben für die Weiterbildung zum Fachwirt Finanzberatung um etwa 30% reduzieren. Außerdem gibt es die Möglichkeit, sich die Weiterbildung mit einem Bildungsgutschein von der Arbeitsagentur fördern zu lassen.

Viele Arbeitgeber sind zudem bereit, Weiterbildungen, wie die zum Fachwirt Finanzberatung, mit einem Zuschuss zu unterstützen. Suchen Sie also in jedem Fall das Gespräch mit Ihrem Vorgesetzten.

Präsenzphasen und –orte während der Weiterbildung

Auch im berufsbegleitenden Studium haben Sie die Gelegenheit, in Arbeitsgruppen vor Ort erlerntes Wissen zu erproben, sich auf die IHK-Prüfung vorzubereiten und sich mit Dozenten und anderen Teilnehmern auszutauschen:

Anbieter

Präsenzphasen

Ort

Eckert Schulen

Präsenzseminare

Regenstauf

Welche Vorteile bietet die Weiterbildung zum Fachwirt Finanzberatung?

Die Weiterbildung zum Fachwirt Finanzberatung ist jedem Berufspraktiker mit Aufstiegswunsch zu empfehlen. Lesen Sie hier die Vorteile der Weiterbildung auf einen Blick:

  • Fachwirte Finanzberatung können mit dieser Weiterbildung nicht nur Privatleute, sondern auch Unternehmen zu Finanzprodukten beraten.
  • Die Weiterbildung vermittelt vertiefte Kenntnisse in wirtschaftlichen und rechtlichen Grundlagen.
  • Der Titel Fachwirt Finanzberatung signalisiert sowohl dem Kunden, als auch dem Arbeitgeber Kompetenz und praktisches Know-how.
  • Der Fachwirt Finanzberatung kann auch sehr anspruchsvolle Finanzprodukte verkaufen.
  • Aufstiegschancen in Führungspositionen im Unternehmen bzw. der Vertriebsorganisation mit deutlich höherem Gehalt.