Dialogmarketingfachwirt

Was macht ein Dialogmarketingfachwirt? Wie sind seine Gehalts- und Karrierechancen? Von Beruf über Weiterbildung bis Gehalt. Infos hier!

Was ist ein Dialogmarketingfachwirt?

Fachwirte im Dialogmarketing sind darauf spezialisiert, Kundenbeziehungen herzustellen und zu pflegen. Sie wissen: Wer seine Kunden direkt ansprechen möchte, muss zielgerichtet werben. Da sie in unmittelbarem Kontakt zum Kunden stehen, heißt dieser Teilbereich auch Direktmarketing. Experten im Dialogmarketing kennen die profitabelsten Methoden. Ihr Gehalt ist deshalb entsprechend hoch.

Anbieter des Dialogmarketingfachwirts

Bei folgenden Instituten können Sie eine Weiterbildung zum Dialogmarketingfachwirt absolvieren.

Branchen und Arbeitsorte

Marketing kann der Schlüssel zum Erfolg eines Produkts sein. Der Fachwirt Dialogmarketing ist für sämtliche Wirtschaftszweige und Branchen relevant. Dieser Fachwirt ist ein echter Allrounder und wird überall gesucht. Er erlernt eher methodisches und strategisches Wissen als spezifische Branchenkenntnisse. Eingesetzt wird der Fachwirt in Unternehmen, die einen starken Fokus auf den Bereich Kundenkontakt legen. So ist der Dialogmarketingfachwirt genauso in der Tourismusbranche wie im Versicherungswesen gefragt.

Erfolgreiche Werbung beruht auf dem Dialog mit dem Kunden. Die Deutsche Dialog Akademie hält fest:

"Vom Gesamtwerbevolumen in Höhe von 76,2 Mrd. Euro wird über ein Drittel in Dialogmarketing-Medien investiert" (Deutsche Dialog Akademie)

Diese Studie belegt, dass die Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt nach Fachkräften im Dialogmarketing stark ansteigt.

In folgenden Unternehmen wird der Fachwirt eingestellt:

  • Große Handels-/ Industrie- und Dienstleistungsunternehmen
  • Unternehmen mit unterschiedlichen Marketingfachbereichen
  • Callcenter / Servicecenter / Kundencenter
  • Kommunikationsagenturen, vor allem in der B2C-Kommunikation (Business to Consumer)
  • Institutionen des öffentlichen Dienstes (z. B. Dialog mit Bürgern)

Der Arbeitsbereich von Marketingexperten ist sehr vielfältig. Sie nutzen die gesamte Palette klassischer und moderner Kommunikationsmittel (online und offline). In der Fachwirt Weiterbildung Dialogmarketing werden ganz besonders die Neuen Medien und deren professionelle Nutzung zur Kundenbindung geschult.

Aufgaben und Tätigkeiten

Der Dialogmarketingfachwirt übernimmt eigenverantwortlich Führungsaufgaben in unterschiedlichen Marketingabteilungen. Im Vergleich zu Massenwerbung arbeitet das Dialogmarketing sehr zielorientiert. Dem Kunden wird das angeboten, was er auch wirklich braucht. Unternehmen, die Streuverluste durch kostspielige Werbemaßnahmen vermeiden wollen, sehen ihre Chance zur Kundengewinnung immer stärker im Dialogmarketing, denn hier ist die Rücklaufquote besonders hoch.

Die Strategie des Dialogmarketings ist das Gespräch und der Austausch mit dem Kunden. Ziel ist: Den Interessenten direkt, also im besten Fall persönlich und mit Namen, ansprechen und ihn zu einer Antwort bringen. Diese Möglichkeit des Dialogs lässt sich besonders gut auswerten (zum Vergleich: Die Werbewirksamkeit einer Plakatwerbung ist deutlich schwerer messbar).

Zu den Führungstätigkeiten des Dialogmarketingfachwirts zählen:

  • Konzeption von Kampagnen und Projekten
  • Erfolgskontrolle einzelner Maßnahmen
  • Marktforschung und Zielgruppenanalyse
  • Führungsverantwortung
  • Organisation und Management der Arbeitsabläufe

Darüber hinaus beherrscht der Dialogmarketingfachwirt aber auch:

  • Telefonmarketing
  • Print-Mailings
  • Online-Marketing
  • E-Mail Marketing
  • E-Commerce und E-Business
  • Mobile-Marketing

Anerkennung und Ansehen des Dialogmarketingfachwirts

Der Dialogmarketingfachwirt schließt mit einer Prüfungdes DDV (Deutscher Dialogmarketing Verband) ab. Absolventen erhalten das Diplom "Dialogmarketing-Fachwirt DDV". Dieses verbessert die Berufsaussichten und Perspektiven deutlich, da der Verband in der gesamten Dialogmarketingbranche bekannt ist.
Innerhalb von Marketingabteilungen großer Unternehmen ermöglicht die Fachwirt Weiterbildung dem Absolventen, schnell aufzusteigen und eine Führungsposition zu bekleiden. Da sich immer mehr Unternehmen vom klassischen Marketing zum Dialogmarketing hin umorientieren, ist dieser Fachwirt besonders gefragt und genießt Expertenruf.

Martin Nitsche, Vize-Präsident Forschung und Bildung des DDV (Deutscher Dialogmarketing Verband e.V.) unterstreicht:

"Die aktuellen, interdisziplinären Trends im Dialogmarketing haben erhebliche Auswirkungen auf das moderne Kundenbeziehungsmanagement." (Deutsche Dialog Akademie)

Wie jede Weiterbildung zeigt auch diese das Engagement und die Motivation der Absolventen, da sie meistens berufsbegleitend und im Fernstudium stattfindet. Zudem beweisen die Teilnehmer ein Gespür für Entwicklungen und Trends im Marketing sowie ein starkes Bewusstsein für moderne Technologien. Sie kennen die sich stetig wandelnden Kommunikationsgewohnheiten.

Qualifikationen, die erworben und geschätzt werden:

  • Kenntnisse im Bereich Marketing-Mix
  • Crossmedialer Dialog und integrierte Kommunikation
  • Sprachliche Ausdrucksstärke
  • Durchsetzungsvermögen und Konfliktfähigkeit
  • Verhandlungsgeschick
  • Grundkenntnisse BWL, Soziologie und Werbepsychologie

Besonderer Pluspunkt dieses Fachwirts:

Der Fachwirt ist ein eher in Deutschland anerkannter Abschluss. Deshalb verleiht die DDA (Deutsche Dialogmarketing Akademie) zusätzlich ein europäisches Diplom für den Studiengang "Fachwirt/in Dialogmarketing DDV", das "European Diploma". Dies macht den Dialogmarketingfachwirt sehr attraktiv, da er bislang zu einer der wenigen international anerkannten Fachwirt Weiterbildungen gehört. Er ermöglicht, genau wie europäische Studienabschlüsse, dass Absolventen auch auf internationaler Ebene eine Anstellung finden.

Berufsaussichten, Perspektiven und Aufstiegsmöglichkeiten

Die Weiterbildung zum Dialogmarketingfachwirt eignet sich als Aufstiegsfortbildung für Kaufleute sowohl aus Marketing und Werbung als auch aus Verkauf und Vertrieb. Der Abschluss bietet Ausgebildeten dieser Fachzweige die Perspektive, ins mittlere Management einzusteigen und besonders qualifizierte Aufgaben im Marketing zu übernehmen – und dies auch ohne Hochschulstudium. Vor allem können Fachwirte grundsätzlich mehr Gehalt fordern, als vor der Weiterbildung.

Wer darüber hinaus seine Aufstiegschancen weiter verbessern möchte, kann dies durch ein Hochschulstudium im Bereich Marketing erreichen. Eine akademische Ausbildung bringt einen höheren Ausbildungsgrad als der Fachwirt mit sich. Das in der Weiterbildung vermittelte Wissen rückt dafür den Praxisbezug stärker in den Mittelpunkt.

Als anschließendendes Studium eignet sich beispielsweise:

  • Bachelor of Arts (B.A.) "Online Marketing Manager" an der Europäischen Medien- und Business-Akademie in Berlin und Hamburg
  • Master of Business Arts (M.A.) "Marketing und Dialogmarketing" an der Management School der Universität Kassel

Die Berufsaussichten und Gehaltsperspektiven steigen mit dem akademischen Abschluss, hängen aber auch stark von anderen Faktoren ab, wie persönliches Auftreten des Bewerbers, zusätzliche Qualifikationen, Berufserfahrung, Unternehmensgröße oder Unternehmensstandort.

Die Hauptaufgabe des Marketingfachmanns ist das Werben. Mit der Weiterbildung zum Dialogmarketingfachwirt schaffen Sie gleichzeitig ideale Voraussetzungen, auch für die eigene Kompetenz zu werben, Karriereziele gekonnt durchzusetzen und letztlich mehr Gehalt einzufordern.